www.Achselschweiss-Schwitzen.de

Nie wieder Schweißflecken unter den Armen!
Nie wieder eine schwarze Strickjacke tragen müssen im Sommer!
Nie wieder viel Schwitzen! Nie wieder übermäßigen Achselschweiß!


… das habe ich mir Jahrelang gewünscht. Ich hatte das Problem, dass mir der Schweiß in Bächen unter den Armen lief und ich es schaffte zwei T-Shirts und einen Pullover durchzuschwitzen und das im Winter. Aber immer nur unter den Armen. Es roch zwar nie nach Schweiß, belastete mich doch aber sehr, weil ich mich immer dafür geschämt habe und mich nicht wirklich frei bewegen konnte.

Ich musste auch ständig auf meine Kleidung achten. Einfach mal ein hellblaues oder oranges T-Shirt im Sommer tragen war da nicht drin.
Komischer Weise hatte ich das Problem mit dem Schwitzen nur in der Öffentlichkeit und nicht zu Hause. Ich dachte immer, dass diese Überfunktion der Schweißdrüsen durch Aufregung ausgelöst wurde. Sobald mich Freunde besuchten oder ich ein wichtiges Telefonat führen musste ging es los und der Schweiß lief in Strömen. Es dauerte nicht lange und ich hatte Schweißränder unter den Achseln und schon fühlte ich mich total eingeschränkt.

In meinem Beruf stehe ich ständig vor vielen Leuten, es war die reinste Katastrophe…

Was habe ich nicht alles ausprobiert und eine Menge Geld ausgegeben für Deos, Antitranspirants, Salzsteine und und und… Nichts hat geholfen. Der Schweiß war noch da und das Geld weg.

Ich war schon fast soweit, dass ich mich operieren und eine Schweißdrüsenabsaugung machen lassen wollte.
Da habe ich in meinem Freundeskreis eine Hautärztin kennen gelernt, die mir einen Tipp gab, der mein Leben veränderte. Sie schrieb mir auf einem Zettel eine Rezeptur auf, die ich mir in der Apotheke zusammenstellen lassen sollte. Also ging ich mit diesem Zettel zu der Apotheke meines Vertrauens und bestellte diese Lösung, die die Apotheke selbst zusammenstellen musste. Anwenden sollte ich die Lösung nach dem Duschen auf die rasierte Achsel. Und genau das habe ich auch getan…
Es war für mich wie ein Wunder, nach nicht einmal einer Woche hat es funktioniert. Ich habe nicht nur weniger geschwitzt, sondern ich war total trocken.

Ich benutze die Lösung jetzt einmal pro Woche, kann aber jeden Tag anziehen worauf ich Lust habe. Das hat meine Lebensqualität enorm verbessert. Ich fühle mich jetzt völlig frei.

Ich habe dann das Rezept einigen Bekannten gegeben, die auch unter extremer Achselnässe gelitten haben und bei allen hat es funktioniert.

Deshalb möchte ich allen, die dieses Problem auch haben helfen und ihnen die Rezeptur zur Verfügung stellen, damit auch sie das Problem des übermäßigen Achselschweißes los werden können.
Was alle Produkte der Industrie nicht geschafft haben, hat dieses Mittel in einer Woche realisiert und ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Tipp bekommen habe.

Hier nun zur Vorgehensweise:

Am Anfang habe ich es jeden zweiten Tag aufgetragen und nach dem sich der Erfolg eingestellt hatte und ich nicht mehr übermäßig geschwitzt habe, habe ich dann ausprobiert, wie regelmäßig ich es auftragen muss. Jetzt reicht es einmal pro Woche bei mir und wenn ich es mal vergesse dann funktioniert es auch noch zwei Wochen. Das sollte jeder für sich heraus finden.

Ich kann mich nur nochmals bei dieser Freundin bedanken, die mit ihrem Tipp meine Lebensqualität und mein Selbstbewusstsein total gesteigert hat. Danke!

Mich würde es freuen, wenn es Ihnen mit meinem Tipp gegen die Hyperhidrosis (extremes Achselschwitzen) genauso geht wie mir.

Die Rezeptur:

Am einfachsten Auftragen lässt es sich mit einer Sprühflasche oder mit einem Deo-Roller, das können Sie auch gleich so in der Apotheke bestellen.

Über ein Feedback und weiter Erfolgsgeschichten würde ich mich freuen. Mail

 

 

Ich berichte hier ausschließlich meine Erfahrungen. Die Anwendung erfolgt nach eigenem Ermessen und auf eigene Gefahr. Rechtsansprüche oder Schadensersatzforderungen können nicht gelten gemacht werden.


Erfahrungsberichte

Mein Name ist Mario und auch ich möchte meine Geschichte mit euch teilen. Schon immer habe ich stark geschwitzt und verschiedene Deodoranten und Antitranspiranten aus dem Drogeriemarkt ausprobiert. Schließlich klappt es auch in der Werbung, mit dem Schweiß stoppen – leider nicht bei mir.

Das schlimmste für mich war einfach das peinliche Gefühl, abends beim weggehen diese Tellergroßen Schweißflecken unter den Armen zu haben. Verstärkt wurde das ganze durch den Gestank.

Mein Problem beschränkte sich nicht nur auf den Sommer, denn auch im Winter litt ich unter starkem Schwitzen unter den Achseln. Es war eine sehr unangenehme Zeit, in der ich immer mit verschränkten Armen in Vorlesungen gesessen habe, damit niemand meine Schweißflecken mitbekommt.

Mit Hausmitteln, wie zum Beispiel Salbeitee konnte ich erste Erfolge verzeichnen. Wenn ich jeden Tag mehrere Tassen Salbeitee getrunken habe, wurde das Schwitzen ein wenig gemindert. Die Lösung war es jedoch nicht.

Bei meinen Recherchen im Internet habe ich herausgefunden, wieso normale Deos einfach nicht funktionieren, denn der Unterschied zwischen einem Deo und einem Antitranspiranten liegt darin, dass das Deo ähnlich wie ein Parfum funktioniert und somit nichts gegen die Schweißbildung tut.

Außerdem hat sich ergeben, dass handelsübliche Antitranspiranten nur mit bis zu 5 Prozent Aluminiumsalzen ausgeliefert werden. Gegen starkes Schwitzen unter den Achseln ist das ein Witz!

Von einem Freund habe ich einen Antitranspiranten aus dem Internet empfohlen bekommen, der mit der 4-fachen Menge dosiert ist. Hochdosierte Antitranspiranten gibt es meistens nur über das Internet und in vereinzelten Apotheken zu bestellen. Jedoch ist nicht immer das drin, was drauf steht. Diese hochdosierten Antitranspiranten enthalten denke ich die gleichen Substanzen wie eine Apothekenmischung gegen Schwitzen. Bis zu dem Zeitpunkt habe ich die Apothekenmischung noch nicht getestet, weil eben der Antitranspirant bereits erfolgreich gewesen ist. Frei nach dem Motto, stoppe niemals ein funktionierendes System.

Mein Problem ist gelöst und ich kann endlich wieder bunte Klamotten tragen oder mit hoch gerissenen Händen abfeiern. Einfach ein ganz neues Lebensgefühl.

Auf der anderen Seite habe ich mich weiter mit dem Thema befasst und teste Möglichkeiten mit natürlichen Mitteln gegen starkes Schwitzen vorzugehen. Speziell habe ich mich mit einem französischen Autor auseinandergesetzt, der in dem Bereich mehr Erfahrungen gesammelt hat. Obwohl von manchen Ärzten bestätigt wird, dass Aluminiumsalze unbedenklich sind, gibt es einige Personen, die die gegenteiligen Erfahrungen gemacht haben und von vertrockneter Haut sprechen.

Zurzeit schaffe ich es auch mit natürlichen Mitteln gegen mein Schwitzen anzukämpfen, jedoch hält das nur so lange an, so lange ich meinen Kaffeegenuss einschränke. Meine Erfahrungen und Testberichte veröffentliche ich in meinem Blog zum Thema Schwitzen. Schwitzen unter den Achseln

Mario von SchwitzenunterdenAchseln.de